1. Mannschaft: Hallenkreismeisterschaften

Geschrieben von Stephan Seeger am in 1. Mannschaft

SG verliert Finale und zwei Spieler

(seeg) Die SG Kaarst hat den Einzug in die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften verpasst. In der Vorrundengruppe G verlor die Mannschaft des Trainerduos Yasar Kurt/Sascha Polensky im Finale gegen den A-Ligisten BV Wevelinghoven. Schlimmer als die Pleite wiegen allerdings zwei Verletzungen. 

Die SG Kaarst hat nicht nur die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften verpasst, sondern auch zwei Spieler verloren. Dennis Brune und Winter-Zugang Tim Königshofen verletzten sich bei dem Vorrunden-Event in Gustorf schwer und fehlen der Mannschaft voraussichtlich einige Wochen. Königshofen, in der Winterpause von Ligakonkurrent SV Bedburdyck nach Kaarst gewechselt, verletzte sich bereits in der Vorrunde am Knöchel, im Finale erwischte es auch noch Brune. 

Bei Königshofen wurde eine Ruptur des Knöchels festgestellt, der Mittelfeldspieler muss nun erst einmal ein bis zwei Wochen mit einer Schiene vorlieb nehmen. Bei Brune steht eine genaue Diagnose noch aus, allerdings sah sein Knöchel ähnlich aus wie der von Königshofen. "Unser Kader ist ohnehin schon ziemlich dünn, und wenn die beiden jetzt noch ausfallen, wird es noch schwieriger. Das ist natürlich sehr bitter", sagte Kurt. 

Der oberste Kaarster Übungsleiter hat sein Amt für das Hallenturnier traditionell an seinen Co Polensky abgegeben, schaute sich die Spiele in der Halle aber natürlich selbst an. "Wir haben einen ordentlichen Ball gespielt bis zum Finale. Da ist Wevelinghoven dann schnell in Führung gegangen und hat das gut ausgespielt, der Sieg war schon verdient", sagte Kurt. 

Auf dem Weg ins Endspiel fuhr die SG drei Siege ein. Mit zwei Erfolgen gegen den 1. FC Grevenbroich-Süd (4:2) und die SG Orken-Noithausen (5:3) holten sich die Blau-Weißen den Gruppensieg, im Halbfinale gab es einen knappen 2:1-Sieg gegen Gastgeber Gustorf. Das Endspiel entschied dann Wevelinghoven klar mit 5:2 für sich.