12. Spieltag: SG Neukirchen-Hülchrath II – SG Kaarst IV 3:0

Geschrieben von Stephan Seeger am in 4. Mannschaft

Auswärts bleibt das Tor vernagelt

Die SG Kaarst IV wartet weiter auf den ersten Auswärtssieg der Saison. Bei schwierigen Bedingungen kassierte die Mannschaft um Sportdirektor Dominik Patzel eine 0:3 (0:0)-Niederlage bei der Reserve der SG Neukirchen-Hülchrath.

Vier Spiele, zwei Tore - die Auswärtsbilanz der SG Kaarst IV liest sich wie ein schlechter Roman. Auch in Neukirchen blieben die Blau-Weißen einmal mehr harmlos in der Offensive und brachten erneut kein eigenes Tor zustande. Und ohne Treffer kann eine Mannschaft kein Spiel gewinnen. "Wir hatten wieder alle Möglichkeiten, treffen auswärts aber einfach nicht das Tor", sagte Patzel nach der sechsten Saisonniederlage.

Dabei war Neukirchen nur in den ersten 20 Minuten die bessere Mannschaft, die Gäste hatten bei vier Pfostenschüssen viel Glück. "Das waren keine herausgespielten Chancen, sondern nur Fernschüsse. Ob der Wind nun uns oder denen geholfen hat weiß ich nicht", so Patzel. Die Witterungen in Neukirchen waren schwierig, denn der starke Wind verhinderte ein normales Spiel. Fünf Minuten vor der Pause erlebten die beiden Mannschaften ein Novum: Gerade als die SG Druck auf den Gegner ausübte und eine kleine Drangphase verzeichnete, unterbrach der an diesem Tag schwache Schiedsrichter die Partie. Grund: Es hatte angefangen zu regnen. "Das habe ich zuletzt in der F-Jugend erlebt, unglaublich", schildert Patzel. Nach einer kurzen Unterbrechung pfiff der Unparteiische das Spiel wieder an, um kurz darauf zum Pausentee zu bitten.

"Wenn man mit einem 0:0 in die Pause geht, hat man noch alle Chancen. Aber wir machen da einfach zu wenig draus", beschreibt Patzel die Ereignisse nach dem Seitenwechsel. Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte die SG den besseren Start, ohne dabei gute Chancen herauszuspielen. Dann schlug Neukirchen zu: Die Hausherren erzielten einen Doppelpack, allerdings unter gütiger Mithilfe des Schiedsrichters, der in beiden Situationen eine klare Abseitsstellung nicht ahndete. Durch einen Konter am Ende erzielte Neukirchen den Endstand.

Eine bittere und einmal mehr vermeidbare Niederlage für die vierte Kaarster Mannschaft, die endlich auch auswärts Torgefahr ausstrahlen muss, um Anschluss an das obere Mittelfeld zu halten.

Trackback von deiner Website.