19. Spieltag: SG Kaarst II – SV Glehn 1:3 (0:1)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 2. Mannschaft

Ein Sonntag zum Vergessen

(seeg) Die zweite Mannschaft der SG Kaarst muss den Blick langsam aber sicher nach unten richten. Nach dem 1:3 (0:1) gegen den SV Glehn sind die Blau-Weißen nur noch vier Punkte vom ersten Abstiegsplatz entfernt. Neben der Niederlage schmerzen zwei weitere verhinderte Spieler. 

Trainer Heinrich Fafenrot ist in diesen Tagen und Wochen nicht gerade zu beneiden. Die Personallage der Kaarster Reserve ist ohnehin schon dünn, am Sonntag kamen zwei weitere Ausfälle für die Partie am Donnerstag in Hackenbroich hinzu. Dominik Bonnen sah gegen Glehn seine fünfte Gelbe Karte, Steffen Koch wurde mit Gelb-Rot vom Platz gestellt und ist beim Tabellenneunten ebenfalls gesperrt. "Das war einfach ein Sonntag zum Vergessen", sagte ein frustrierter Fafenrot nach der Partie. 

Der Übungsleiter war mit der Leistung seiner Mannschaft überhaupt nicht einverstanden. "Wir haben nichts von dem gezeigt, was wir in der Woche trainiert haben, dumme Fehler gemacht und waren mehr mit dem Schiedsrichter als mit uns selbst beschäftigt. Dann verliert man halt so ein Spiel", sagte das Jaarster Urgestein. Nach 17 Minuten brachte Thomas Kallen die Gäste in Führung, Simon Hilliges erzielte nach 64 Minuten die Entscheidung. Igor Fafenrot ließ die Hausherren mit seinem Treffer neun Minuten vor Spielschluss noch einmal hoffen, doch Niklas Jonas machte nur drei Zeigerumdrehungen später den Deckel drauf. 

"Das war heute gar nicht. Wir haben kein Zweikampfverhalten an den Tag gelegt, keinen vernünftigen Spielaufbau gehabt. Das war einfach schlecht", sagte Fafenrot. In Hackenbroich wird es am Donnerstag sicher nicht einfacher. "Durch die beiden gesperrten Spieler haben wir noch mehr Probleme als ohnehin schon. Das wird richtig schwer", sagte der 35-Jährige: "Da müssen wir jetzt irgendwie durch."