29. Spieltag: SV Rosellen – SG Kaarst II 2:2 (0:0)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 2. Mannschaft

Zweite vor Endspiel gegen Nievenheim

(seeg) Die zweite Mannschaft der SG Kaarst hat am letzten Spieltag ein richtiges Endspiel vor der Brust. Gegen den VdS Nievenheim II geht es in der kommenden Woche um den Klassenerhalt. Beim 2:2 (0:0) in Rosellen durfte sich die Mannschaft von Trainer Heinrich Fafenrot als moralischer Sieger fühlen - aber das ist zu wenig.

2:0 lag die SG in Rosellen bereits zurück, da schlug die große Stunde von Andre Speer. Der Top-Torjäger der Blau-Weißen erzielte zwei Minuten vor Schluss den umjubelten Ausgleich in einer hitzigen Partie. Zuvor hatte er bereits den 1:2-Anschlusstreffer erzielt, nachdem die SG nach einer torlosen ersten Halbzeit 0:2 ins Hintertreffen geriet. Andreas Krieger (49.) und Tom Köller (51.) trafen per Doppelschlag für die Hausherren.

Durch das Remis muss die SG nun ihr letztes Spiel gegen Nievenheim unbedingt gewinnen, um nicht abzusteigen. Nievenheim rangiert in der Tabelle mit einem Punkt Vorsprung vor der SG auf Platz 13. Punktgleich mit Kaarst, aber mit deutlich schlechterer Tordifferenz steht der SV Glehn auf dem vorletzten 15. Rang.

Der Punkt ist zu wenig, trotzdem haben wir noch alles selber in der Hand", sagte Heinrich Fafenrot nach der Partie. Vor dem Endspiel gegen Nievenheim ist der Coach optimistisch: "Wir werden es wahrscheinlich schaffen", sagt er. Allerdings spielen bei Nievenheim in Kai Pelzer und Andreas Schulz zwei Spieler, die eigentlich ein paar Ligen höher spielen könnten. Da ist Vorsicht geboten.