Zum Spiel: Teutonia St. Tönis

Geschrieben von Stephan Seeger am in 1. Mannschaft

Der Spitzenreiter kommt nach Kaarst

(seeg) Zum Abschluss des Fußball-Jahres hat der Spielplan noch ein Schmankerl parat für die SG Kaarst: Im letzten Heimspiel 2017 empfangen die Blau-Weißen am Samstag Liga-Primus SV St. Tönis. Trainer Yasar Kurt will die Partie genießen.

"Wir haben nichts zu verlieren und können eigentlich ganz befreit aufspielen. St. Tönis ist klarer Favorit", stellt Kurt vor dem Duell mit dem Spitzenreiter fest. Die Mannschaft von Trainer Thomas Kerwer steht zurecht ganz oben in der Tabelle. St. Tönis hat die meisten Siege (14) auf dem Konto und stellt mit 64 erzielten Treffern die gefährlichste Offensive. In allen sechs Bezirksligen gibt es nur eine Mannschaft, die mehr Tore erzielt hat. Der ASV Wuppertal aus Gruppe 2 war mit 65 Treffen einmal mehr erfolgreich. 

"Da steckt viel Potenzial in der Mannschaft - aber auch viel Geld", sagt Kurt zum kommenden Gegner, vor dem er sich nicht verstecken will: "Wir können nur gewinnen, und das muss unser Ziel sein." An das Hinspiel erinnert sich Kurt derweil ungern. Denn dort war St. Tönis eindeutig die bessere Mannschaft und hätte zur Pause bereits hoch führen können. "In der 2. Halbzeit hat St. Tönis dann ein bis zwei Gänge zurückgeschaltet. Wir haben noch etwas gut zu machen", sagt Kurt. 

Mit welchem Personal Kurt die Herkulesaufgabe angehen wird, steht noch nicht fest. "Wir haben angeschlagene Spieler, da ist eine Prognose für das Wochenende schwierig", sagt Kurt. Eines ist jedoch klar: "Wir wollen einen guten Jahresabschluss und es dem Gegner so schwierig wie nur möglich machen."