15. Spieltag: SG Kaarst III – DJK Novesia II 7:1 (1:1)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 3. Mannschaft

Torflut in Halbzeit zwei

(seeg) Die dritte Mannschaft der SG Kaarst hat ihre Tabellenführung ausgebaut. Gegen die Reserve der DJK Novesia drehte die Mannschaft von Trainer Predrag Stojkovic nach dem Seitenwechsel auf und siegte 7:1 (1:1). Verfolger Weckhoven spielte nur remis. 

Normalerweise folgt nach der Pflicht die Kür. Da die dritte Mannschaft der SG Kaarst ihre Kür vor zwei Wochen in Weckhoven allerdings schon erfolgreich hinter sich gebracht hat, folgte nach dem 2:1-Erfolg im Spitzenspiel nun die Pflicht gegen die Reserve der DJK Novesia. Und die war schwieriger als erwartet, obwohl am Ende ein deutlicher Sieg auf dem Papier steht. 7:1 hieß es am Ende standesgemäß. Durch den Sieg sicherte sich die Dritte die Herbstmeisterschaft in der Kreisliga B. 

"In der ersten Halbzeit haben wir keinen guten Job gemacht", sagte Stojkovic nach dem Schlusspfiff. "Unser Zweikampfverhalten war schlecht, offensiv haben wir es zu oft mit steilen Bällen versucht, die auf dem Belag natürlich viel zu lang wurden", so der Coach weiter. Überrascht wurde die SG auch von der offensiven Spielweise des Gegners, mit der so nicht gerechnet werden konnte. "Wir sind davon ausgegangen, dass sich Novesia hinten reinstellt. Das war dann aber nicht so", sagte Stojkovic. Nach elf Minuten sah es so aus, als würde es dann doch das erwartete Spiel werden. Fabian Geisreiter brachte den Spitzenreiter in Führung. Doch Novesia spielte mutig mit und belohnte sich mit dem verdienten Ausgleich. Kevin Ernst verwandelte in der 27. Minute einen Elfmeter.  

In der Pause fand Stojkovic offenbar die richtigen Worte, denn nun drehten seine Jungs auf. "Da haben wir gezeigt, welches Potenzial in der Truppe steckt. Denis Haas (65. Foulelfmeter/80./87.), Kai Bodewitz (50.), Justin Struttmann (79.) und Christian "Günni" Lorenz schossen einen am Ende auch in dieser Höhe verdienten Sieg heraus. "Unser Ziel bleibt es weiterhin, unser Potenzial die gesamte Saison über abzurufen und zu sehen, wo wir landen. Der Tabellenplatz ist eine schöne Momentaufnahme, mehr aber auch nicht", so Stojkovic. 

Das Unentschieden des BV Weckhoven in Grimlinghausen hat er aber wohl dennoch wohlwollend zur Kenntnis genommen. Denn dadurch hat die SG ihren Vorsprung auf den Verfolger auf vier Punkte ausgebaut. In der kommenden Woche beginnt mit dem Derby gegen Büttgen die Rückrunde.