17. Spieltag: SG Kaarst II – SG Neukirchen-Hülchrath 2:2 (1:0)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 2. Mannschaft

Ziel verfehlt

(seeg) Die zweite Mannschaft der SG Kaarst hat im letzten Spiel des Jahres einen Sieg gegen die SG Neukirchen-Hülchrath verpasst. Nach zweimaliger Führung musste sich die Mannschaft von Trainer Predrag Stojkovic mit einem 2:2 (2:1) zufrieden geben. Die Enttäuschung war groß.

Die Ansage von Ptrdrag Stojkovic vor dem Spiel war eindeutig. "Wir müssen hier heute gewinnen, egal wie. Von mir aus auch unverdient in der 90. Minute, aber wir brauchen die drei Punkte", hatte der Trainer bereits am Dienstag vor der Partie gesagt. Doch aus seinem Vorhaben wurde nichts. Bis zur 78. Minute sah es gut aus, doch dann glich Tim Walkenhorst für die Gäste zum 2:2-Endstand aus. Damit rangiert die SG mit zwei Punkten Vorsprung vor Neukirchen weiter auf Platz 13 in der Tabelle. Ein Sieg wäre ein kleiner Befreiungsschlag gewesen. 

"Wir sind alle sehr, sehr enttäuscht. Das habe ich zum Glück auch in den Gesichtern der Spieler gesehen. Wir haben uns für heute so viel vorgenommen und wollten mit aller Macht das Spiel gewinnen, haben es aber leider nicht geschafft", sagte Stojkovic nach der Partie. In Halbzeit eins sah der Coach ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Hausherren. In Minute 19 ging die SG durch einen Treffer von Marcel Vonnahme in Führung. Diese hätte die SG ausbauen müssen, doch entweder stand die Latte, der gegnerische Keeper oder das eigene Unvermögen im Weg.

"Wir hatten eigentlich alles auf unserer Seite. Aber dann haben wir in den zweiten 45 Minuten alles vermissen lassen, dem Gegner zu viel Räume gegeben", sagte Stojkovic. Ihm war klar, dass Neukirchen nach dem Rückstand mit aller Macht nach vorne drängen und offensiver agieren würde als in Halbzeit eins, und das wäre eigentlich die Chance für die SG gewesen, den Gegner auszukontern. Doch die Hausherren schafften eben das nicht. "Neukirchen hat einen riesigen Willen gezeigt, Kompliment an den Gegner", sagte Stojkovic: "Wir haben es nicht geschafft, uns dagegen zu stemmen." Der Ausgleichstreffer war verdient. Erst danach versuchte die SG wieder, sich zu wehren und ging durch einen von Rene Noack verwandelten Elfmeter in Führung. Doch danach verfiel die Mannschaft wieder in alten Muster und war weiterhin "weit weg von allem, was in so einem Spiel nötig ist", wie Stojkovic es umschrieb. Der Gegner rannte immer weiter an – und so kam die SG doch noch zu riesigen Gelegenheiten. "Wir haben die Chancen, die wir bekommen haben, einfach nicht gut ausgespielt. Da waren wir einfach zu blöd", sagte der Coach. 

Nach dem Ausgleich drückte Neukirchen weiter und hatte sogar noch einige Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden. Zum Glück aus Kaarster Sicht erwischte Keeper Michael Lehnert einen guten Tag und vereitelte die ein oder andere Großchance, sodass unter dem Strich zumindest ein Punkt auf dem Konto der Blau-Weißen stehen bleibt. "Das Jahr 2018 war alles in allem ein Jahr zum Vergessen. Wir müssen das jetzt abhaken. Wir hoffen, dass im kommenden Jahr unsere verletzten Spieler wiederkommen. Wir machen uns jetzt wieder fit, holen einige Leute aus anderen Vereinen dazu und geben dann wieder Vollgas", sagte Stojkovic. Er sei sich bewusst, wie schwierig das Vorhaben wird, weiß aber auch um die Chance. Es wird spannend zu sehen, wie sich die SG Kaarst II im kommenden Jahr 2019 schlägt. Wir hoffen nur das Beste!