18. Spieltag: VfB Hilden II – SG Kaarst 2:3 (1:0)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 1. Mannschaft

SG stürzt den Spitzenreiter

(seeg) Überraschung in der Bezirksliga, Gruppe 1: Die SG Kaarst hat Spitzenreiter VfB Hilden vom Thron gestürzt und das Spiel beim Liga-Primus 3:2 (0:1) gewonnen.

Zum Matchwinner für die Blau-Weißen avancierte der eingewechselte Orhan Yerli, der eine Viertelstunde vor dem Schlusspfiff den Siegtreffer erzielte. Die Hausherren waren nach 18 Minuten standesgemäß in Führung gegangen, nachdem Gianluca de Meo traf. Doch sieben Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Thomas Tillenburg eine Unachtsamkeit in der Hildener Hintermannschaft zum Ausgleich. Nach genau einer Stunde brachte Alexander Sitter die Gäste sogar in Führung. Allerdings meldete sich Hilden im Stile einer Spitzenmannschaft zurück und erzielte in Minute 67 den Ausgleich, ehe Yerli mit seinem ersten Ballkontakt zurückschlug. Der Sieg war glücklich, aber nicht unverdient, weil die SG bissig in die Zweikämpfe ging und Hilden so den Schneid abkaufte. Glück hatten die Kaarster in der Nachspielzeit, als ein Hildener im Sechzehner gefoult wurde, der Elfmeterpfiff aber ausblieb. Zudem hatte die SG Glück bei einem Pfostentreffer in der allerletzten Sekunde. 

"Das wart ein hart erkämpfter Sieg. Wir haben mit viel Leidenschaft und Willen gespielt und hatten am Ende auch das nötige Quäntchen Glück", sagte Dilbens. Die Gegentreffer waren dem Coach einmal mehr ein Dorn im Auge, weil es halbe Eigentore waren. ""Wir sind durch einen selbst verschuldeten Treffer in Rückstand geraten. Die Hälfte unserer Gegentreffer kassieren wir nach individuellen Fehlern, das müssen wir zwingend abstellen im kommenden Jahr", sagt er. "Ein wichtiger und für viele sicher unerwarteter Sieg", resümiert Dilbens.

Mit dem Sieg verschaffte sich die SG ein bisschen Luft nach unten. Der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz beträgt nun fünf Punkte. Im letzten Spiel des Jahres empfängt die Mannschaft von Trainer Adrian Dilbens nun Schwarz-Weiß Düsseldorf, eine weitere Spitzenmannschaft. Das Hinspiel hatte die SG deutlich 0:3 verloren – genau wie gegen Hilden...