2. Mannschaft: Vorbereitung

Geschrieben von Stephan Seeger am in 2. Mannschaft

Zellmann: "Kommunikation mit der Ersten hat sich verbessert"

Von Stephan Seeger

Die Vorbereitung der zweiten Mannschaft der SG Kaarst lief eher schleppend. Die Grippewelle verhinderte eine rege Trainingsbeteiligung, Dennis Zellmann ist nicht zufrieden. Trotzdem gibt es zwei positive Aspekte. 

Dennis Zellmann klang am Telefon nicht wirklich glücklich bei der Frage danach, ob er mit der Vorbereitung zufrieden sei. "Wir sind nicht auf dem Stand, den ich mir vorgestellt habe", sagte der Übungsleiter: "Auch uns hat die Grippewelle erwischt und wir konnten eigentlich nie mit 15, 16 Leuten trainieren. Eher mit neun oder zehn", sagte Zellmann. Und trotzdem konnten sich die Ergebnisse in den Testspielen sehen lassen. Die Zweite hat bei den beiden Bezirksligisten SV Uedesheim und TuS Grevenbroich nur knapp verloren (1:2 und 2:3), gegen die Reserve des SC Kapellen, ebenfalls in der Bezirksliga beheimatet, gab es einen 6:4-Erfolg.

"Vor allem die Leistung in Uedesheim hat gezeigt, wie viel Qualität in der Mannschaft steckt", erinnert sich Zellmann an das Auftreten seiner Mannschaft beim Bezirksligisten: "Wenn wir immer so spielen, sind wir irgendwann ein Spitzenteam." Zwar hat Zellmann in Dominik Jahn, der aus beruflichen Gründen nach Gierath wechselte, und Michael Hausdörfer (SV Uedesheim) zwei Spieler verloren, dennoch ist er von seiner Truppe überzeugt. "Leider fehlen uns jetzt zwei Spieler, aber das kriegen wir schon irgendwie aufgefangen. Die Qualität ist nach wie vor da, Feierabend", macht Zellmann deutlich.  

Gut möglich, dass Zellmann in den kommenden Wochen auch immer wieder von Spielern der ersten Mannschaft unterstützt wird. Denn mit dem neuen Trainerduo Yasar Kurt/Sascha Polensky kommt Zellmann bestens zurecht. "Die Kommunikation ist viel besser geworden, ich würde sogar sagen, das hat sich um 180 Grad gedreht", sagt Zellmann. Und genau diese Kommunikation zwischen erster und zweiter Mannschaft braucht ein Verein, um dauerhaft erfolgreich zu sein. 

Sowieso fühlt sich Zellmann, der im vergangenen Sommer die zweite Mannschaft übernahm, in Kaarst sehr wohl. "Im Moment ist alles perfekt – abgesehen von der Trainingsbeteiligung. Aber der Verein kümmert sich immer sofort, wenn ich ein Anliegen habe. Das ist hier alles sehr angenehm, auch dank Rainer Heich (Vorsitzender, Anm. d. Red.). Ich fahre immer wieder gerne nach Kaarst", sagt Zellmann. 

So ganz zum Vergessen war die Vorbereitung dann doch nicht.