26. Spieltag: SG Kaarst II – FC Zons 4:4 (1:1)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 2. Mannschaft

Schon wieder nichts Zählbares

Die zweite Mannschaft der SG Kaarst hat auch das dritte Spiel in Serie nicht verloren, aber gegen den FC Zons auch nichts Zählbares geholt. Am Ende reichte es beim 4:4 (1:1) zu einem Punkt.

Da war mehr drin für die SG Kaarst II. Wie so oft in den vergangenen Wochen. Doch es soll einfach nicht klappen mit dem fünften Saisonsieg. Beim 4:4 gegen den Favoriten aus Zons spielte der Abstiegskandidat einmal mehr gut, belohnte sich am Ende aber nicht. Deshalb war Trainer Predrad Stojkovic auch ein wenig enttäuscht.

"Klar, wir spielen gegen eine gute Mannschaft 4:4 und holen einen Punkt, mit dem niemand gerechnet hat. Aber so langsam haben wir es uns verdient, mal wieder ein Spiel zu gewinnen. Das geht jetzt schon seit Wochen so", sagt der Übungsleiter. Nach dem 4:4 in Hackenbroich und dem 3:3 gegen Rosellen folgte nun erneut eine Achterbahn der Gefühle. Zons spielte von Beginn an forsch nach vorne und setzte die SG unter Druck – doch zu diesem Zeitpunkt lagen die Gäste bereits zurück. Denis Haas gelang in Minute eins ein Blitzstart für die Hausherren. Es dauert allerdings nur bis zur 14. Minute, ehe Nikolas Baum den zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich erzielte.

"Da waren wir nicht so richtig im Spiel, aber das lag auch am Gegner, der anders aufgetreten ist, als wir erwartet haben", sagt Stojkovic. Erst nach dem Seitenwechsel spielte die SG besser und ging durch Haas' zweiten Blitzstart wieder in Führung. Diesmal brauchte er drei Minuten nach der Pause, um das 2:1 zu erzielen. Nur fünf Minuten später schaffte Zons in Person von Dechu Channa aber erneut den Ausgleich. Beinahe im Gegenzug stellte Marcel Vonnahme allerdings den alten Abstand wieder her, und als Denny Serifi wiederum nur drei Minuten später das 4:2 erzielte, schien das Spiel gelaufen zu sein. "Wir hatten sogar zwei Megachancen zum 5:2, und spätestens dann wäre der Gegner k.o. gewesen. Aber wir schaffen es im Moment einfach nicht, die Führung über die Zeit zu bringen", sagt Stojkovic. Nach Toren von Mathis Herbes (69.) und erneut Channa (76.) muss die SG am Ende sogar froh über den einen Punkt sein, denn in der Schlussphase vergab Zons eine Großchance.

"Das ist einfach nur bitter, und wir sind im Moment enttäuscht. Aber wir lassen uns nicht unterkriegen und machen weiter", richtet Stojkovic den Blick nach vorn. Nach den drei eher schwierigen Spielen reist die SG am kommenden Sonntag zur DJK Hoisten. Dort ist ein Sieg eigentlich Pflicht, denn der TSV Norf ist mit dem dritten Dreier in Serie an der SG vorbeigezogen. "Wenn wir so weiterspielen, holen wir auf jeden Fall noch Punkte. Ob das am Ende reicht, werden wir sehen", sagt Stojkovic.