27. Spieltag: SG Kaarst – Germania Ratingen II 4:0 (2:0)

Geschrieben von Stephan Seeger am in 1. Mannschaft

SG landet Coup gegen Spitzenreiter Ratingen

Die SG Kaarst hat in der Bezirskliga für die Überraschung des Spieltages gesorgt. Gegen Spitzenreiter Germania Ratingen II landeten die Blau-Weißen einen deutlichen 4:0 (2:0)-Erfolg. Und dieser war verdient.

Adrian Dilbens kam aus dem Schwärmen gar nicht mehr heraus. "Das war eine Top-Leistung von allen. Ich bin in die Jungs verliebt!", sagte der junge Kaarster Trainer. Zwar hatte die SG in der Anfangsviertelstunde ein bisschen Spielglück, weil Ratingen die Chancen nicht nutzte, doch danach drehte sich das Spiel komplett. Denn ab sofort spielte nur noch die SG. "Wir hatten danach die volle Kontrolle über das Spiel. Nicht nur kämpferisch und läuferisch eine 1+, sondern auch spielerisch", lobte Dilbens seine Mannen über den grünen Klee.

Das, was die SG in der Woche trainiert hatte, setzte die Mannschaft gegen den Liga-Primus um. Und die Tore waren sehenswert: Die ersten beiden Treffer gehören in die Kategorie Traumtor: Erst nagelte Mario Dundovic (23.) den Ball aus 18 Metern in den Winkel, eine Minute vor der Halbzeitpause eiferte Philipp Hasse seinem Teamkollegen nach und kopierte den Treffer einfach. Beim 3:0 verwandelte Dundovic einen Freistoß (72.), den Schlusspunkt setzte Marcel Schmautz zwei Minuten vor dem Schlusspfiff nach einem Konter. "Bis auf das 3:0 sind alle Tore so gefallen, wie wir es trainiert hatten. Das freut mich natürlich extrem", sagt Dilbens. Seine Mannschaft sei mutig gewesen, habe den Gegner früh angelaufen und auf das hohe Pressing Ratingens immer wieder mit spielerischen Lösungen geantwortet. "Die Truppe macht extrem viel Spaß. Im Training wird voll mitgezogen, die Vorgaben werden eingehalten und umgesetzt", sagt Dilbens. Trainerherz, was willst Du mehr?