SG Kaarst II – Holzheimer SG II 7:0 (1:0)

Geschrieben von admin am in 2. Mannschaft

Geburtstagskinder beschenken sich selbst

Nach dem späten Punktgewinn in Rosellen hat die zweite Mannschaft der SG Kaarst den nächsten Kantersieg eingefahren. Gegen die Reserve der Holzheimer SG gewann die Mannschaft des Trainerduos Stefan van den Bongardt/Oliver Ossenbühl 7:0. Sechs Tore fielen nach der Pause.

Das 2:2 im Topspiel beim SV Rosellen war am Ende ein Punktgewinn, dennoch forderte Ossenbühl von seiner Mannschaft im Heimspiel gegen Holzheim Wiedergutmachung. Denn spielerisch ließ die SG in Rosellen Einiges zu wünschen übrig, Und die elf Akteure, die gegen die Neusser von Beginn an auf dem Platz standen, setzten die Vorgaben des Trainers in die Tat um. “Man hat der Mannschaft von Anfang an angemerkt, dass sie das Spiel in Rosellen vergessen machen will”, sagte Ossenbühl im Nachhinein. Die Hausherren störten den Gegner früh und versuchten, schnell nach vorne zu spielen. Das einzige Manko in Halbzeit eins war die Torausbeute. Lediglich Rene Noack gelang es, mit einem schönen Schuss aus rund 25 Metern, den gegnerischen Torhüter zu überwältigen. Damit machte sich der Mittelfeldspieler selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk.

Das vorentscheidende 2:0 durch Sebastian Seget, der nur eine Minute nach seiner Einwechslung traf (53.), löste den Knoten dann allerdings. Den dritten Treffer erzielte Kevin Woike, der ebenfalls Geburtstag feierte. Dann durfte sogar Oliver Hensen, abgesehen von seinem späten Treffer in Rosellen vor Wochenfrist nicht gerade die Torgefahr in Person, einnetzen. Florian Liebich, erneut Hensen und Woike mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag sorgten dafür, dass es am Ende doch noch ein Kantersieg für die Blau-Weißen wurde.

“Wir haben nach dem zweiten Tor endlich schneller den Abschluss gesucht und waren erfolgreich. Das haben wir dann zum Glück bis zum Ende durchgezogen. So können wir weitermachen, das war schon besser als in Rosellen”, sagte Ossenbühl.