24. Spieltag: SVG Weissenberg – SG Kaarst II 5:0 (2:0)

Geschrieben von Stephan Seeger am in Uncategorized

Klatsche im Abstiegsgipfel

Die zweite Mannschaft der SG Kaarst hat im Abstiegsduell einen empfindlichen Rückschlag einstecken müssen. In Weissenberg setzte es eine herbe 0:5 (0:2)-Schlappe.

Predrag Stojkovic war noch immer in der Türkei, als er über das Spiel in Weissenberg sprach. Besser gesagt: Sprechen musste. "Ich hatte heute drei Leute vor Ort, die mir 90 Minuten lang berichtet haben. Und alle waren sich einig: Das war eine ganz, ganz schlechte Leistung von uns. Die Niederlage geht leider auch in dieser Höhe in Ordnung", sagt Stojkovic.

Doch woran lag es? Nach dem 6:4 im ersten Buch der Krimi-Reihe "Die SG und das Abstiegsgespenst" gegen den TSV Norf hätten die Blau-Weißen eigentlich mit breiter Brust zum "Derby" auf die Furth fahren können. Aber offenbar war die Brust zu breit. "Ich weiß nicht, ob wir uns schon wieder als Favorit gesehen haben, aber die Leistung war katastrophal", sagt Stojkovic. Heißt: Kein Kampf, keine Leidenschaft, nichts von dem, was gegen Norf noch alles geklappt hat. Nach Toren von Patrick Becker und Nils Schirrmann lag die SG zur Pause 0:2 zurück, nach dem Seitenwechsel legten Marius Spahn per Doppelpack (46./71.) sowie Jens Winkelmann nach.

Durch den Sieg zog Weissenberg in der Tabelle an der SG vorbei und hat nun einen Punkt Vorsprung. Beim Blick auf die anderen Ergebnisse hätte ein Sieg für die Gäste einen Big Point bedeutet, dann wären die Blau-Weißen auch wieder in Reichweite zur DJK Hoisten gewesen. So aber muss sich die SG darauf einstellen, im kommenden Jahr in der Kreisliga B zu spielen. "Wir werden natürlich weiterhin alles geben, um sportlich in der Liga zu bleiben, alles andere entspricht nicht meinem Gemüt", sagt Stojkovic, der die Lage aber realistisch einschätzt: "Viel Hoffnung habe ich nicht mehr. Wir werden uns mit dem Verein bald zusammensetzen und schauen, wie es weitergeht. Dann können wir im nächsten Jahr hoffentlich wieder eine schlagfertige Mannschaft die die Kreisliga B an den Start bringen. Aber so macht das im Moment keinen Spaß", sagt er. Wem macht Verlieren schon spaß?